Museen und galerien

Die Alte Burg

Am Nordrand des historischen Stadtkerns von Varaždin befindet sich, von der Stadt durch Bollwerke und Schanze getrennt, die Burg Stari Grad. Von außen ist sie eine uneinnehmbare Militärfestung mit zweifachen Schanzen, in denen sich ein Kanal des Flusses Drau befand, mit Bollwerken, auf denen einst Kanonen standen und Mauern, die an einigen Stellen bis 2,5 m stark sind. Innen ist Stari grad ein aristokratischer Renaissancepalast. Die Burg wechselte viele Besitzer, die sie ihren Bedürfnissen und Wünschen anpassten, so dass an ihr vom XIII. bis XIX. Jahrhundert ununterbrochen gebaut und angebaut wurde. Heute ist in der ganzen Burg das Stadtmuseum Varaždin untergebracht.

Unter den ehemaligen Besitzer sind die Grafen Celjski, Jan Vitovac, Ivaniš Korvin, Juraj Brandenburg und die Grafen Ungnadi hervorzuheben. Am längsten herrschten jedoch die Grafen Erdödy in der Burg. Der erste Besitzer aus dieser Familie war Tomo Bakač Erdödy, ein gefeierter Feldherr, der 1593 die Türken bei Sisak schlug. Stari grad war auch Sitz der Gespanschaft Varaždin und die Erdödys waren Erbfolgegespane. Deswegen bestätigte Königin Maria Theresia 1763 das Familienwappen als amtliches Wappen der Gespanschaft, das heute noch in Gebrauch ist. Der letzte Besitzer verkaufte 1923 den Stari-grad-Komplex an die Stadt. Das Stadtmuseum Varaždin wurde auf Anregung der Varaždiner Museumsgesellschaft gegründet und 1925 in nur einigen Räumen der Burg für Besucher feierlich eröffnet. Zur ursprünglichen Ausstellung gehörten Exponate, die vor allem als Schenkungen bekannter Varaždiner Familien in das neu eröffnete Museum gekommen waren.
Im Laufe der Jahre wurde die Museumssammlung sowohl zahlenmäßig als auch mit verschiedenartigen Exponaten bereichert, so dass das heutige Stadtmuseum Varaždin eine spezialisierte Archäologische, Historische, Kulturgeschichtliche, Ethnografische und Entomologische Abteilung hat. Die Museumsabteilungen befinden sich in einigen Gebäuden mit Denkmalswert im historischen Stadtkern: in der Gotik- und Renaissanceburg Stari grad, im Barockpalais Sermage, im klassizistischen Palais Hertzer und im Wachturm im Komplex Stari grad. Im Rahmen der Museumsabteilungen sind im Augenblick vier ständige Museumsausstellungen eingerichtet und zwar: die Kulturgeschichtliche Abteilung in der Burg Stari grad, die Entomologische Sammlung im Palais Hertzer und die Galerie alter und neuer Meister im Palais Sermage. In Vorbereitung ist die ständige Ausstellung der Archäologischen und Historischen Abteilung im Palais Hertzer, die bald eröffnet wird.

Stari grad (12. Jahrhundert),Strossmayerovo šetalište 7
tel. +385-42-658-754
www.gmv.hr

Besichtigungszeit 40 Min., Gruppenanmeldung per Telefon

Öffnungszeit:
Im Sommer (April-September): Dienstag-Sonntag 10-18 Uhr,
Im Winter (Oktober-März) Dienstag-Freitag 10-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10-13 Uhr,

Montags und an Feiertagen geschlossen

Galerie der alten und neuen meister

Im Gradski muzej Varaždin (Städtisches Museum Varaždin) ist seit 1939 eine Galerie der alten und neuen Meister tätig, in deren Fundus über 5300 Kunstwerke stehen, verteilt in zehn Sammlungen. Die Abteilung hat derzeit zwei ständige Ausstellungen: alte Meister und Kroatische Meister aus dem 20. Jahrhundert, welche abwechslungsweise im Obergeschoss des barocken Palastes Sermage ausgestellt werden.

Ständige Ausstellung „Alte Meister“

Die Ausstellung der Werke der alten Meister umfasst die Werke der in- und ausländischer Autoren, chronologisch präsentiert im Zeitraum vom 15. bis Ende des 19. Jahrhunderts. Das Gerüst der Ausstellung bilden Gemälde aus der Barockzeit, besonders aus Niederland und Italien, sowie aus der Zeit des Biedermayer und aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Das älteste Werk ist die Maria im Ährenkleid, bzw. Madonna mit Ähren, Tempera auf Holz, Werk eines bisher nicht bekannten Meisters aus dem 15. Jahrhundert. Das ist ein von etwa 80 Gemälden der Maria im Ährenkleid in Europa und daher eine Seltenheit und ein echtes Juwel im Galerienfundus des Varaždiner Museums.

Ständige Ausstellung Kroatische Meister des 20. Jahrhunderts

Durch die systematische Beschaffung der Werke kroatischer Autoren ist eine bedeutende Sammlung im Galerienfundus entstanden, aus welcher Ende 2006 auch die ständige Ausstellung gebildet wurde. Die neue Galerieneinheit umfasst ca. hundert Werke von 81 kroatischen Künstlern aus dem 20 Jahrhundert. Unter den ausgestellten Werken sind die größten Namen der kroatischen bildenden Kunst aus dem vorigen Jahrhundert vertreten, wie z.B.: Vlaho Bukovac, Ivan Meštrović, Miroslav Kraljević, Josip Račić, Ljubo Babić, Vladimir Becić, Ivo Režek, Vilim Svečnjak, Kosta Angeli Radovani, Ivan Lovrenčić, Milena Lah, Miljenko Stančić, Đuro Seder und viele andere.

Palača Sermage (18. stoljeće), Trg Miljenka Stančića 3
tel. +385-42-214-172

Besichtigungszeit 40 Min., Gruppenanmeldung per Telefon

Öffnungszeit:
Dienstag-Sonntag 10-17 Uhr
Samstag und Sonntag 10-13 Uhr

Montags und an Feiertagen geschlossen

Bemerkung:
Das Museum teilt der Öffentlichkeit über öffentlichen Medien die genauen Öffnungszeiten für die Besichtigung der Ausstellungen mit. Für Gruppen kann die Besichtigung der Ausstellungen im Museum auch außerhalb der ordentlichen Öffnungszeit organisiert werden, das muss aber vorher (mindestens drei Tage im Voraus) vereinbart werden. In diesem Fall werden Eintrittskarten zum doppelten Preis verkauft.

Entomologische sammlung „Welt der insekte“

Der klassizistische Palast Herczer wurde im Jahre 1791 gebaut. Auf dem steinernen Portal ist der Wappen der Familie Herczer gemeißelt, welche im XVIII. Jahrhundert dank der Postgeschäfte zu einer der reichsten Familien wurde und den Adelstitel gekauft hatte. Im Palast Herczer befindet sich heute die Entomologische Sammlung des Varaždiner Gymnasiallehrers Prof. Franjo Koščec. Die Sammlung des Prof. Košćec ist als ständige Ausstellung unter dem Titel „Insektenwelt“ präsentiert und Ende 90-er Jahren des vorigen Jh. erneuert und nach der Meinung der Fachleute und der Besucher stellt sie eine der schönsten Sammlungen dieser Art in Europa dar. Durch einige Themen: Im Wald, Neben dem Wald und Aus der Wiese, Im Wasser, Auf der Küste, Nachts und im Erdboden, wird die Biologie der Insekte in dieser Ausstellung mit ca. 4500 Exponaten veranschaulicht. Es wurden auch Gegenstände wie entomologische Präparate, Dermal-Präparate der Wirbeltiere, Exemplare aus dem Herbarium, vergrößerte Modelle von Insekten, Fotos und diverse Gegenstände aus der Nachlassenschaft des Prof. Košćec. In einem Teil der ständigen Ausstellung sind auch andere Varaždiner Naturwissenschaftler vom Ende des 19. Und vom Beginn des 20. Jahrhunderts, und ein Raum wurde als Arbeitszimmer des Prof. Košćec eingerichtet.

Palača Hertzer (18. stoljeće), Franjevački trg 6
tel. +385-42-658-760

Besichtigungszeit 40 Min., Gruppenanmeldung per Telefon

Öffnungszeit:
Dienstag-Sonntag 10-17 Uhr
Samstag und Sonntag 10-13 Uhr

Montags und an Feiertagen geschlossen

Anmerkung:
Die genaue Umsetzung von individuellen Arbeitszeiten für eine Tour durch Museumsausstellungen, informiert das Museum die öffentlichen Medien. Für Gruppen ist es möglich, einen Rundgang durch die Museumsausstellungen und außerhalb der regulären Arbeitszeit (mindestens drei Tage im Voraus) zu organisieren, zusammen mit dem obligatorischen vorheriger Absprache. Der Eintritt in diesem Fall verdoppelt.

Feuerwehrmuseum

Obgleich räumlich das kleinste Stadtmuseum, nimmt es die Besucher durch seine sympathische Wirkung ein. Das Feuerwehrwesen hat in Varaždin eine lange Tradition. Da sich Stadt einige Male „verbrannt“ hatte, wurde hier 1864 der erste freiwillige Feuerwehrverein in diesem Teil Europas gegründet. Im Museum befinden sich zahlreiche Feuerlöschgeräte, Diplome, Anerkennungen und Fotos. Das Museum des kroatischen Feuerwehrwesens in Varaždin ist der einzige Raum in der Republik Kroatien mit einer ständigen Ausstellung von Exponaten aus der reichen und langen Geschichte des kroatischen Feuerwehrwesens und des Brandschutzes.

Trenkova 44
Tel. +385 (0)1 3689 164, fax +385 (0)1 3025 026
muzej@hvz.hr
Kontakt: Vedran Runjić – +385 (0)91 393 0336

Öffnungszeit:
Jeder Mittwoch von 9.00 bis 15.00 Uhr. Kann besuchen zumindest früher das Museum und die andere Zeit nach Vereinbarung täglich +385 (0)91 393 0336.

erreichbar mit Haustieren

Mehr: http://www.hvz.hr/muzej-hrvatskog-vatrogastva-varazdin/

Galerie Zlatni Ajngel

Die Galerie befindet sich in einem kleinen, charmanten Varaždiner Hof an der Nummer 15, erkennbar am Aushängeschild mit dem Engel. Im Zlatni Ajngel (Goldenen Engel) wechseln sich an die zehn Ausstellungen jährlich ab. Die Galerie ist nicht streng thematisch ausgerichtet, so dass aktuelle Malerei und Bildhauerei, Design und Fotografie vorgestellt werden.

Galerija Zlatni Ajngel, Gajeva 15
Tel. +385 42 212 702,

Öffnungszeit:
Dienstag-Freitag 17-20 Uhr
Samstag-Sonntag 10-13 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen

Besuch bei vorheriger Anmeldung und außerhalb der Öffnungszeit

www.ajngel.hr

Galerie K10

Der Raum der Galerie K10 ist für die Ausstellung der KERAMEIKONs Sammlung der rezenten Welt der Keramik vorgesehen, welche bisher aus 225 keramischen Kunstwerken aus 45 Ländern der Welt bestehen. Die Sammlung wird auch weiterhin erweitert und beinhaltet jetzt ausgewählte geschenkte Werke, welche im I, II, III. und IV Internationalen Festspielen der Keramik und der Ausstellung CERAMICA MULTIPLEX. Darin werden fast alle Werke aufbewahrt, die in den Jahren vom 2005 bis 2012 Preise gewonnen haben, sowie auch Werke von anderen KERAMEIKONOV-Ausstellungen, welche seitens der Autoren besonders für die Sammlung geschenkt wurden.   Es handelt sich um Werke mit verschiedenen Abmessungen, welche in diversen Stils unter Anwendung diverser keramischen Techniken ausgearbeitet sind. Es gibt Autoren von allen Kontinenten – von Australien, Österreich, Belgien, Montenegro, Tschechien, Dänemark, Ägypten, Estland, Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Israel, Japan, Kanada, China, Litauen, Ungarn, Mazedonien, Mexico, Niederland, Norwegen, Neuseeland, BRD, Pakistan, Polen, Puerto Rico, Rumänien, Russland, USA, Slowenien, Serbien, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, Groß Britannien, Venezuela und Kroatien.

Galerija K10, Kukuljevićeva ulica 13
tel. +385 (0)91 1744 000

Öffnungszeit:
Dienstag, Mittwoch, Freitag 18-20 Uhr
Donerstag, Samstag, Sonntag 10-12 Uhr
Eintritt frei

Für Gruppen von möglichen Vereinbarung unter der Telefonnummer +385 91 1744 000

www.kerameikon.com

Museum der engel

Das Museum der Engel befindet sich in der ulica Silvija Strahimira Kranjčevića Nr 14 in Varaždin. Oft sind es die Motive, woran man die Maler unfehlbar erkennt, als seien sie Wahrzeichen: Cezannes Stillleben mit Äpfeln, Van Goghs Sonnenblumen, Monets weiße Seerosen, Degas Ballerinen, Prstecs Engel (ajgel). Genau das – nach fast drei Jahrzehnten in welchen er die charakteristischen Engel in barocker Stimmung gemalt hat – verschaffte der Maler Željko Prstec seiner Geburtsstadt eine besondere, dauerhafte Stelle in der Geschichte der bildenden Kunst und das Attribut: Stadt der schlafenden Engel.

Die langjährige Idee der Maler von einem Museum der Engel in Varaždin wurde am 13.Mai 2011 endlich realisiert. Die künstlerische Tätigkeit und die Aktionen von Željko Prstec finden schon seit Jahren unter dem Motto statt, Varaždin sei „die Stadt der schlafenden Engel“. Der Slogan und die Idee von Varaždin als der Stadt in welcher die Engel schlafen sind urheberrechtlich geschützt und in der Öffentlichkeit wurden sie als Teil des Projektes „Stadt der Engel“ erkannt.

Und so wie die Engel alle Sprachen sprechen, so sprechen die Installationen von Prstec alle an, unabhängig von deren Nationalität, Religion oder Herkunft.

Öffnungszeit:
täglich 10-13 Uhr und 17-20 Uhr
auf Verabredung +385 98 569 520

erreichbar mit Haustieren

e-mail: zeljko.prstec@vz.t-com.hr

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X